Archiv für Kategorie ‘Coding’

glamorous TMDb-API-Klasse wurde eingestellt

Soeben habe ich durch Zufall festgestellt, dass die API-Klasse zur Nutzung der TMDb-API, die ich verwende nicht mehr weiterentwickelt wird.

Infos unter https://github.com/glamorous/TMDb-PHP-API

Es funktioniert momentan zwar noch alles wie gewohnt, aber wer weiß wie lange noch. Es ist ja immer möglich, dass die Entwickler was an der API selbst ändern.

Zum Glück gibt es aber wohl bereits Ersatz, wie man auf der oben aufgeführten Seite sieht. Ich werde mir dann wohl demnächst mal die API-Klasse von  unter https://github.com/wtfzdotnet/php-tmdb-api anschauen. Die ist zwar etwas anders aufgebaut, aber ich hoffe, ich kann meine Scripte hier ohne allzu viel Aufwand umstellen.

Auf jeden Fall wird das wieder in Arbeit ausarten 😉

Benutzung der TMDB-API [UPDATE]

 

Da ich mich in letzter Zeit mit der Erstellung einer einfachen aber dennoch ansehnlichen Filmübersicht beschäftigt habe, möchte ich euch meine Erkenntnisse mal mitteilen  :mrgreen:

Man möchte natürlich einfach an einer Stelle eine Übersicht über alle Filme haben, die man so besitzt. Aber alle Infos dazu stupide zu kopieren oder abzutippen und in eine Datenbank einzufügen, kann je nach Anzahl der eigenen Filme eine echte Sisyphusarbeit sein. Also braucht man die Möglichkeit die Daten einfach von wo anders herzubeziehen. Nach einer Recherche im Netz bin ich auf die API von themoviedb.org gestoßen.

Das war schon mal eine gute Sache, aber will man wirklich alle Funktionen hier von Grund auf neu erstellen? Natürlich nicht, und schon gar nicht, wenn man eine tolle PHP-Klasse dazu findet: https://github.com/glamorous/TMDb-PHP-API

Mit Hilfe dieser Klasse ist es sehr einfach die wichtigsten Infos eines Films auszulesen.

Und was braucht man dazu? Naja, einfach die IMDB-ID des Films, den man auswerten will. Da ich hierzu bereits schon mal eine Liste erstellt hatte, war das natürlich optimal!

Also kommen wir mal zu ein bisschen Code  😉

Mehr …

Perl zum Auslesen von Laufzeiten von MKV, AVI und MP3-Dateien

Wer kennt das nicht, da hat man einige AVIs oder MKVs auf der Platte und will wissen, wie viel Videomaterial man da gespeichert hat 😉
Bei 3-4 Dateien kann man das ja noch bequem manuell nachgucken. Aber irgendwann ist das nicht mehr sinnvoll.

Nach etwas Suche bin ich da auf das Perl-Modul Image::ExifTool gestoßen. Wie der Name erkennen lässt, ursprünglich nur für das Auslesen von Exif-Daten von Bildern, gedacht, gibt es hier aber einige Erweiterungen mit denen man dann auch andere Dateien auslesen kann:

  • Image::ExifTool::RIFF — Perfekt für AVI-Files, die ja im RIFF (Resource Interchange File Format) gespeichert sind
  • Image::ExifTool::Matroska — Wie der Name erraten ist die Erweiterung für MKVs gedacht

Also wie sieht nun mein Script für das Auslesen und der Berechnung aus?

Mehr …

Realtek RTL8111/8168B und das Update auf Debian Squeeze

Da der Support für Debian-Lenny ja bereits im Februar einstellt wurde, war es bei mir langsam an der Zeit meinen Fileserver doch mal auf Squeeze upzudaten.

Was eigentlich mit ein paar einfachen Befehlen von statten gehen hätte sollen, wurde aber doch zu einer etwas aufwendigeren Geschichte!

Mehr …

Nach oben